disclaimer
Locations of visitors to this page
Zusammenfassung der Verreibungs-Erfahrungen
Benutzerbewertung: / 8
SchwachPerfekt 

 

 

 

Dieses Verreibungs-Protokoll besteht insgesamt aus 4 Teilen:
1. Allgemeine Informationen über die verriebene Substanz
2. Die Zusammenfassung der Verreibungs-Erfahrungen
3. Die Protokolle nach Ebenen und Themen der Symptome sortiert
4. Die Protokolle im Originaltext

 

2. Zusammenfassung der Verreibungs-

Erfahrungen

Dokumentation einer C3-Verreibung vom 17.01.2009

Substanz EM 1 – Effektive Mikroorganismen (von der Firma Emiko)
Verreibungsdatum 17.01.2009
Personen 5 weibliche Personen
Verreibungsstatus PrĂĽfer 1 unblind, PrĂĽfer 2, 3, 4 und 5 blind
Leitung

Susanna Boldi-Labusga www.boldi-labusga.de

Die Substanz teilte sich uns in folgenden Themen mit – dargestellt durch eine repräsentative Auswahl der Verreibe-Erfahrungen:

Essen und Trinken und Verdauen

Eigentlich ist essen und verdauen alles was man tut in der Existenz. Aufnehmen und irgendwie innerlich verarbeitet, verändert, transformiert wieder abgeben.Mein Bauch ist so dick, dass ich nicht darüber (darunter) gucken kann, aber ich sitze somit ganz aufrecht. (P5)

GefĂĽhl im Bauch, dass die Verdauung arbeitet (P1)

Ein GefĂĽhl von Ăśbelkeit. (P4)

MagendrĂĽcken (P2)

Mir ist sterbenselend (P5)

Habe ich was Falsches gegessen? (P5)Gedärmrumoren, wie Durchfall (P1)

Geborgenheit/Kindheit

Ein Leben ohne Druck (P4)

FĂĽhle mich wie ein Baby. (P1)

Eingelullt. Wie von einem Wiegenlied. (P1)

Wenn P 5 verreibt klingt das nach Herztönen eines Ungeborenen, wie man sie über CTG hört. (P2)

Gedanken an einen Menschen auf dem Sterbebett und ein Neugeborenes. Beide bedĂĽrfen der besonderen Zuwendung. Viel Liebe. (P4)

Inhalt kommt mir verletzlich vor (P4)

GefĂĽhl von Geborgenheit (P4)

Passivität

Wieder ungewohnt passive Stimmung. (P1)

Im Schlaraffenland fallen mir die FrĂĽchte einfach in den Mund. (P1)

Der Stoff macht mich sanft und gefügig. (P3)Eine ganz tiefe Meditation wäre jetzt schön (P4)

Sitzhöcker versinken immer mehr ins Kissen (P5)

schläfrig (P1)

Gähnen. (P1, P2, P3, P5)

Weich und wattiert

Anschmiegsam. Geschmeidig. Harmonie und Weichheit. (P4)

Ich bin auch in meiner Wahrnehmung nach außen „wattiert“. (P1)

Angenehm dumpf, dösig, dämmerig (P1)

Meine Gedanken bewegen sich langsamer (P1)

Freude, Leichtigkeit

Ich bringe Euch Fröhlichkeit und Leichtigkeit. (P3)

Verschenke großzügig Lächeln, indem du anderen Freude bereitest. Das ist Frieden. (P3)

Leicht wie ein FrĂĽhling (P3)

Ein Meer voller Blumen. (P4)

bin erheitert (P2)

Zufriedenheit und Unzufriedenheit

Ich bin ganz genĂĽgsam und zufrieden. Ich brauche nicht viel Gesellschaft. (P3)

GefĂĽhl von Geborgenheit (P4)

Unzufriedenheit (P5)

Betrug, Enttäuscht, elend

Wer betrĂĽgt wird betrogen (P4)

Sehr enttäuscht. (P3)

Skeptisch (P5)

Ich fĂĽhle mich durch diese Schmerzen so alt und hoffnungslos. (P5)

Mir ist sterbenselend, das macht mir Angst (P5)

Entgegengesetzte Richtungen

Es gibt zwei parallele Bewegungen in der Schale, die des Reibens und des Drehen des Pistills um seine eigene Achse. (P5)

Achte die Gegensätze im Leben. (P5)

Starre Strukturen müssen aufgebrochen werden, durch die Änderung der Lage und den Richtungswechsel ist dies möglich. (P3)

Auch die Gehirnwindungen lockern sich etwas aus verspannten Knoten. Entspannung, Bedürfnis meinen Mund zu öffnen und den Flatus des Gehirns rauszulassen. Kopf und Bauch frei werden lassen, entspannen. (P1)

Juckreiz

Immer noch Juckattacken. (P2)

Hat es etwas mit Jucken zu tun? (P3)

Juckreiz, immer wieder Juckreiz. Versuche, es zu ĂĽbergehen und nicht zu kratzen. (P4)

 
© 2008 Homöopathie- Erfahrung.de | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de